Anleitungen - Hannis-Haekel-Haus.de

 Hier die Anleitung  des gehäkelten Ostereis.

Als erstes müsst ihr ein Häkelmuster für das Osterei aussuchen. Ich habe mich für einfache Luftmaschenbögen entschieden, da man diese gut verkleinern und vergrößern kann. 



Als erstes müsst ihr ein Häkelmuster für das Osterei  aussuchen.Ich habe mich für einfache Luftmaschenbögen entschieden,da mam diese gut verkleinern und vergrößern kann.


Das Häkelmuster aus Luftmaschenbögen variiert man so das die Form eines Eies ensteht. Gegebenfalls muss man den Luftballon einmal aufblasen um die richtige Form zu erkennen. Die größe des Ostereis kann man so selber bestimmen


Wenn das Osterei fertig gehäkelt, ist kommt der Ballon zum Einsatz.Dieser wird so in den Rohbau des Ostereis hineingesteckt das man Ei dann aufpusten kann.


Den Leim mit ein wenig Wasser vermischen,und dann das Osterei von allen Seiten in diese Mischung wenden,danach hängend trocknen lassen.Wenn das Osterei getrocknet ist,sticht man mit einer Nadel den Ballon kaputt und zieht in Vorsichtig herraus.

Mit der Klebepistole befestigen wir noch den Serviertenring und das Ostedekoei ist fertig.  



Wie ihr hier sehen könnt kann man auch eine gehäkelte Kugel so Herstellen. 

Wenn ihr mit meiner Anleitung nicht zurecht kommt, schickt mir eine Mail.

 Das ist die Anleitung zu meinen Häkelkürbissen.


Als erstes häkelt man aus 20 Luftmaschen in Rippenmuster ein Rechteck. Soll der Kürbis größer werden, nimmt man dementsprechend mehr Luftmaschen auf. Dann häkelt oder näht man das rechteckige Stück zu einem Schlauch zusammen.    


Denn Schlauch näht man an der einen Seite zu und stopft ihn mit Füllwatte aus.    



Danach wird die andere Seite auch zugenäht. Dann mit dem Faden ein paar mal quer durch den Kürbis stechen, den Faden stramm ziehen und vernähen.


Nun noch ein paar Blätter häkeln und annähen, fertig ist der Kürbis.


Nachdem ich einige Anfragen zu meiner gehäkelten Osterglocke bekommen habe, ist hier nun eine Anleitung dazu.


 

 Anleitung Osterglocke


Als erstes häkelt man 6 feste Maschen in einen  Ring. Dann nach meiner Häkelschrift die  Blütenblätter arbeiten.  

 



Auf den Blütenblättern wird nun der Kelch gehäkelt. Dafür arbeite ich aus dem Ring mit den festen Maschen erneut 6 feste Maschen, in der nächsten Runde jede zweite Masche verdoppeln und noch zwei Runden feste Maschen häkeln.



Danach die Arbeit wenden und auf der Rückseite die Blätter häkeln. Wieder 6 Maschen aus dem Ring holen und dann nach der Häkelschrift arbeiten. Man kann die Blätter aber auch seperat häkeln und später annähen oder kleben. 



Die Osterglocke ist nun fast fertig. Damit die Arbeit aber besser aussieht, muss die Blüte noch gestärkt werden.


Sollte es noch irgendwelche Fragen geben, schickt mir bitte eine Mail. Sonst viel Spass beim Nacharbeiten.

Eine Anleitung zu meinem gehäkelten Kantenhocker

Die Plastikflasche bildet den Körper meines Hasenpärchens, mit Vogelsand befüllen und verschließen. Dann einen Kopf häkeln und mit Watte ausstopfen. Nun an den Kopf den Bauch so arbeiten, dass er über die Flasche passt. Jetzt noch Arme und Beine häkeln und alles an den Körper nähen oder kleben. Als letztes  schöne Kleider anfertigen und fertig sind die Kantenhocker.

 



Anleitung Trocknerbälle selber herstellen

Ich hatte immer diese Gummibälle, die machten aber richtig Krach beim trocknen.


Man braucht Reste von Filzwolle und kleine Hundebälle. Habe meine bei Kik billig gekauft und die Wolle hatte ich noch vorrätig.  



Nun wickelt man ein Teil der Wolle um den Ball, so groß wie man den Ball haben möchte. Jetzt nur noch umhäkeln und dann eimal in die Waschmaschine in einen Leinenbeutel auf 60 Grad mitwaschen. 



Nun könnt ihr sie in den Trockner legen und bei jeder Wäsche benutzen, der Krach ist vorbei.

 
 
Besucherzaehler