häkeln Plastik Schüssel Mobile

Nun möchte ich euch einmal zeigen, wie man aus alten Plastikbehältern noch wunderschöne Sachen häkeln kann.


Eine Häkelanleitung für Plastikbehälter

 

Als Erstes sticht man in den oberen Rand kleine Löcher. Ich habe dafür einen  Rolladenpiekser genommen, man kann aber auch etwas anderes nehmen. Die Löcher dürfen nur nicht zu groß werden. Ich nehme nun eine große Nadel mit einem langen Faden und nähe im Steppstich durch alle Löcher des Behälters. Bitte den Faden nicht zu stramm ziehen, denn man muss hinterher noch mit der Häkelnadel dazwischen kommen.



Da dieser Behälter eckig ist, häkele ich einfach vier Quadrate mit selbst ausgedachten Motiven. Die untere Seite ist ohne Motiv. Dann werden alle fünf Teile zusammen gehäkelt und die Fäden vernäht. Jetzt kommt der etwas schwierigere Teil. Ich mss nun die Häkelarbeit mit dem Plastikbehälter verbinden, aber mit ein bisschen Geschick gelingt auch das.   



Auch dieses Fensterbild ist aus einem Plastikrand entstanden.


Den oberen Rand eines Plastikbehälter habe ich  ausgeschnitten,dann umhäkelt, und es ist ein Mobile  enstanden. 


Mein alter Klammerbeutel hat nun ausgedient, denn ich habe einen neuen gehäkelt. Entstanden sind diese beiden Exemplare aus in Streifen geschnittenen Müllbeuteln. 


 Die Vase enstand aus einem alten Tablettenröllchen.


Aus leeren Yoghurtbehälter sind diese umhäkelten Dosen enstanden . 




Tiscmülleimer

Aus einer Plastikschale für Fleisch habe ich ein hübschen Korb gehäkelt. 

Das Nadelkissen ist aus einen kleineren Plastikbehälter enstanden.


Dieses Blumenmobile ist auch mit  demselben Material wie die CDs gearbeitet. 



Alle diese Blumentöpfe und Vogelhäuschen sind aus leeren Joghurt-Eimern enstanden.Ob stehend oder hängend, mit geschnittenen Müllsackstreifen umhäkelt auch für draußen geeignet.







Mein Häkelhaus, aus Plastiksäcken gehäkelt, also auch für draußen geeignet. Ein Vogelhaus, das nicht jeder hat.

Aus alten Kanistern habe dann neue Blumenkästen gemacht, das war zwar viel Arbeit, aber solche Kästen hat kein anderer. Hier für habe ich viele Müllsäcke in Streifen geschnitten, dann zusammen geknotet und verhäkelt.   




Eine Häkelspirale als Windspiel ist auch schnell noch  gearbeitet.



Aus einem Plastikglas habe ich diese Vase hergestellt, so etwas ist einzigartig und hat nicht jeder. Man muss nicht immer alles wegschmeißen, vieles kann man mit ein wenig  Geschick wiederverwerten.    


 Was macht man mit so einer großen Plastikflasche?

 



Ich habe eine Laterne daraus gehäkelt. Mit einer Lichterkette ist sie auch im dunklen ein toller Anblick. 


Eine alte CD dient auch hier als Grundlage für diesen Eierkorb. Wenn die Eier aufgegessen sind kann man den  Korb zusammen falten und gut platzsparend verstauen.

Aus einem alten Plastikkanister habe ich einen Häkelkorb gearbeitet.




Ein paar gehäkelte Margariten verschönern den Heukranz. Für draußen habe ich diese Blüten mal wieder aus Plastikbändern angefertigt.   


Ein neues Vogelhaus, aus zwei Plastikflaschen, hübsch umhäkelt ist fertig geworden. Ich hoffe, es wird bald hier eingezogen.  

 



Auch dieses kleine Häuschen ist aus einer Plastikdose enstanden. Im Baum gehangen und unten ein Meisenknödel dran, ist es ein bunter Farbklecks im Winter


Noch eine Idee, was man aus einer PET-Flasche alles machen kann. 


Meine alten Windspiralen waren völlig ausgeblichen, jetzt haben sie ein neues Outfit.


Solche Blumenkästen hat nicht jeder, macht zwar viel Häkelarbeit, ist aber immer ein Farbklecks im Winter. 


Ein Winter ohne Schnee, dann häkele ich mir halt  meine Schneeflocken selber. Aus alten Plastikflaschen geschnitten und mit Müllsackstreifen umhäkelt halten sie auch jedes Wetter aus. 

Eine Anleitung wie man Schneeflocken häkeln kann.


Aus einer alten PET-Flasche schneidet man Ringe, wenn es kleinere Ringe werden sollen, müssen an den unteren Enden Löcher mit einer Lochzange gearbeitet werden. 



Die Plastikringe umhäkeln und damit die Maschen bei den kleineren Ringen nicht abrutschen, häkelt man die erste und die letzte Masche durch die Löcher. Mit der Heißklebepistole dann die einzelnen Teile so ankleben, dass eine Schneeflocke ensteht. So kann man kleine und große Flocken herstellen. 




Ein paar Schmetterlinge habe ich noch schnell gehäkelt.Entstanden nach den selben Schema wie die Schneeflocken. 


Aus alt mach neu!

Meine Hängekörbe sind mit der Zeit leider recht unansehnlich geworden. Aber durch meine Häkelkunst habe ich sie wieder frisch aufgepeppt. Für alle Besucher ein echtes Highlight, das kein anderer hat.    



Ein kleiner Eimer ist umhäkelt jetzt mein Korb für meine Häkelarbeiten geworden. Kann man auch gut für Klammern usw. verwenden.





Alte Plastikflaschen umhäkeln und fertig ist eine Laterne.


Ein Herbstblatt aus Plastikstreifen gehäkelt.


Aus alten Eimern neue Blumentöpfe hergestellt und mit Tulpen und Narzissen bepflanzt.


 
 
Besucherzaehler